Besuch im Meilenwerk Stuttgart

Meine beruflichen Irrwege führten mich heute gen Schweiz durchs Württembergische. Was liegt da näher, als dem Böblinger Meilenwerk mal wieder eine kurze Stippvisite zu gönnen.

Neben einer um 25 % verkleinerten Version eines Ferrari GTO, einem wunderschönen Vorkriegs-Riley, der Lotus-Legende Nummer 11 und einem V8-Flachmann aus dem Hause McLaren haben sich erstaunlicherweise auch viele moderne Kisten am alten Flughafengelände bei Stuttgart breit gemacht. Wiesmann, Maserati, Ferrari, Lamborghini oder Bentley waren fast in der Überzahl. Heilig´s Blechle…

Da sich meine Faszination für solche Neuzeit-Autobahnfresser in Grenzen hält, suchte ich nach weiterem Alteisen. Nach näherem Betrachten erstaunte mich deshalb ein blütenweißer Jaguar XK 150 – mit grüner Plakette. Da musste was nicht stimmen. Gab´s den etwa auch mit G-Kat? Und was sollten Airbag-Lenkrad, moderne Spiegel und eingelassene Türgriffe? Ah ja, das war ein astreiner Umbau, unter dessen Blechkleid wohl zeitgenössische Technik schlummert. Die Moderne hockt also hinter jeder Ecke – zum Schaudern!

Sonst noch was? Ja, es bestätigt sich die übliche Oldtimer-Regel: In irgendeiner Ecke stehen auch noch ein paar MGs. 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s