Kleinvieh macht auch Mist…

Und was für welchen! Ich habe am Wochenende wieder diverse Teile fürs Strahlen bzw. Pulverbeschichten aus dem Lager genommen, auf Beschädigungen überprüft und ggf. auch grob gereinigt. Das heißt, dass der alte und ölige Dreck meine schöne hölzerne Werkbank so langsam für die Ewigkeit imprägniert. Gut, dass meine Hände sich dabei in schmutzundurchlässigen Arbeitshandschuhen verstecken dürfen. Meine besten Freunde dabei: Mister Bremsenreiniger und Kollege Drahtbürste.

Zuvor hatte mir aber noch Frank Hintze einen Besuch abgestattet. Ich hatte den Neuruppiner Karosseriefachmann am Samstag eingeladen, sich Spencer für einen Kostenvoranschlag näher anzuschauen. Zuletzt in seinen Händen: 356er Porsche oder Mercedes SLC. Der Mann versteht offenbar sein Handwerk und wirkt so, als ob er den Job entsprechend konsequent betreibt. Das unterstreicht auch seine Visitenkarte, denn dort steht geschrieben: Karosserie- und Fahrzeugbaumeister, Kraftfahrzeugtechnikermeister, Schweißfachingenieur. Schon mal sehr gut! Nach Begutachtung des maroden Blechs und einem kurzen Fotoshooting darf ich nun bald seine Meinung zur Machbarkeit der Restauration erfahren und werde dann auch wissen, was der gute Mann dafür haben will.

Um mir einen näheren Eindruck von Spencers Substanz im Verborgenen zu machen, schleppte ich dann das väterliche Endoskop in meine heilige Halle und steckt die Sonde in den Schweller. Mir war nämlich nicht ganz klar, inwiefern die an sich solide wirkenden Schweller wirklich ein weiteres hartes Leben verkraften. Sie wurden schließlich schon mal in Good Old England instandgesetzt. Und im Zweifel heißt das nichts Gutes. Diese Vermutung wurde bestätigt, als sich im fahlen Licht des Endoskops kleine Blechfransen der inneren Stehwand zeigten. Da muss man also auch nochmal ran… Fotos konnte das Endoskop selbst nicht schießen, aber zwei mehr oder weniger aussagekräftige Bilder hat meine Kamera durch ein 12er-Loch doch noch knipsen können. Man sieht zumindest: Die KTL ist auch im Innern überall.

Später habe ich mich wieder dem Kleinkram gewidmet. Heizungskasten demontieren, Kanten gerade dengeln, entrosten. Ebenso erging es diversen weiteren Teilen: Schlösser, Lenksäule oder Pedalerie inkl. Halteblech für die Hydraulikzylinder folgten. Dabei habe ich mir den Spaß gemacht, Kupplungs- und Bremspedal „massiv“ abzuspecken. Ein Loch hier oder da spart zwar nicht signifikant Gewicht, es sieht aber schön aus und macht gute Laune. Wer jetzt Einwände hat, die Dinger würden dann instabil, muss sich mal den dicken Stahl genau anschauen. Das hält für die nächsten Tausend Jahre!

Die Vordersitze wurden daraufhin gestrippt, wobei die Briten an den Hebeln zur Längsverstellung wieder mal Patriotismus beweisen. Dort findet man nämlich ein kleines Logo mit Herstellername und dem „Geburtsort“ London. Das würde man im eingebauten zustand niemals sehen… Die Demontage der Sitze ging dann sehr flott von statten. Größere Probleme verschafften mir aber die Türscharniere: Wer sich noch an die Odyssee des Ausbaus erinnert, weiß, dass dabei einiges Blech verbogen wurde. Vieles konnte ich nun richten, doch ein Bolzen war für immer gebrochen. Ersatz muss also her, zumal ich mir auch nicht sicher bin, inwiefern das überall präsente Spiel in den Scharnieren zu Folgeproblemen bei der späteren Passung führt. Zur Reparatur sind die Dinger auch nicht geeignet, denn die Nieten (quasi die Achsen) gibt es scheinbar nicht als Ersatzteil. Vielleicht muss ich also in den sauren Apfel beißen, und mir neue zu je 80 € besorgen. Dann aber gleich die Version des Mk. II mit Türfesthaltern.

Soviel zum letzten Wochenende. Das Sortieren der Strahl-Teile wird wohl noch etwas weiter gehen. Parallel gibt es im MGDC-Forum auch heiße Diskussionen zur von mir präferierten Vorderachs-Lösung. Kommt Zeit, kommt Rat…

Advertisements

3 Gedanken zu “Kleinvieh macht auch Mist…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s