Frontline Developments MG LE50

Ja, ich gebe zu: Auch Klassiker, die ganz und gar nicht original sind, reizen mich sehr. Deshalb schrecke ich etwa auch nicht zurück,  die alten Hebelstoßdämpfer meines GTs auf den Schrott (oder in die Bucht) zu werfen. Denn Spencer soll keinen Originalitätswettbewerb, sondern nur das Herz des Fahrers gewinnen… Das sehen auch die Jungs von Frontline aus dem MG-seligen Abingdon-on-Thames sehr ähnlich. Ed Braclik von Frontline, mit dem ich gerade in Kontakt wegen der Costello-Aufhängung stehe, verwies nicht ohne Stolz auf das aktuelle LE50-Projekt, bei dem auch kein Stein auf dem anderen blieb.

Der LE50 ist die Schnittmenge des bald 50jährigen B-Erbes und modernem Leistungsdenken. Eine faszinierende Melange, wie ich finde. Trotz japanischem Motor, beheizter Frontscheibe und tausend Änderungen unterm Blech wirkt der GT wie aus einem Guss. Mir persönlich haben es vor allem die Farbe, das gecleante Blechkleid (bekommt Spencer auch) sowie die Dunlop-Felgen angetan. Diese seltene Radkombination stellt für mich persönlich die einzige Alternative zum klassischen Speichenrad dar. Und auch wenn ich nicht mit 250 km/h in einem B über die Bahn brettern möchte, ist der Gedanke doch spannend, an der ein oder anderen Stelle vom Fortschritt zu profitieren.

Hier findet man den aktuellen Artikel aus Classics Monthly. Und die Herren von Top Gear (God save the Queen and Jeremy Clarkson!) haben sich auch schon ein Bild vom LE50 gemacht.

Ach ja, allen Nicht-Dogmatikern empfehle ich außerdem einen Besuch bei Eagle und Singer… Enjoy!

Advertisements

2 Gedanken zu “Frontline Developments MG LE50

  1. Der LE50 sieht ja klasse aus !! Kannte ich noch nicht.

    Wegen der Vorderachse und Aufhängung kannst Du mal mit Jens Harrasz sprechen. Der hat da schon einige tausend Euro ausprobiert…

    Ich halte die „Standardversion“ mit neuen guten Buchsen für die beste Lösung für „Daily Driver“ 🙂

    Danke für Deine tollen Berichte. Haben mich dazu bewegt, die Restaurations-Story meines 2006 in UK gekaufen MGA MKII endlich mal zu dokumentieren.
    Der steht jetzt zum einen endlich in der Lackiererei und zum anderen zum Verkauf.
    Habe ja meinen „deluxe“ ..

    Weitermachen !

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s