Goldenes Handwerk

Neidisch! Einfach nur neidisch bin ich, wenn ich sehe, was gute Handwerker mit Erfahrung, dem richtigen Werkzeug und einer gehörigen Portion Können alles realisieren. Als Autodidakt und Teilzeit-Dilettant sind mir nämlich viele Fähigkeiten fremd, was während einer umfangreichen Restauration den Besuch beim Profi unausweichlich macht. So auch in den letzten Tagen…

Zunächst war ich am Mittwoch bei Johannes Ganske. Als Metallbildner ist er im Norden von Berlin der Fachmann für Fahrzeugtanks und allerlei Blechbearbeitung. Der Autodidakt (ja, man staunt!) dengelt aus ein wenig Alu oder Stahl feine Tanks, konstruiert selbst Motorradrahmen und packt dann gern einen englischen Einzylinder in das Fahrwerk. Starrrahmen-Bikes haben es ihm besonders angetan. Und so kommt es nicht von ungefähr, dass gerade ein Alutank mit hübscher Hammerschlag-Optik für einen abgetakelten JAP-Einzylinder seine kleinen, aber heiligen Hallen schmückte.

Ich hingegen war nur da, um mein Moto Lita-Lenkrad schweißen zu lassen. Denn Risse im Aluminium hatten das Volant merkbar geschwächt. Seine Arbeit hat Johannes – den man hier bei seiner Arbeit sehen kann – gut gemacht und ich muss nur noch die Schweißnähte sauber verputzen und dann das Alu auf Hochglanz polieren. Der erste Schritt hin zu einem ansehnlichen Cockpit.

Es folgte ein Besuch bei UMAP. Mit typisch Berliner Schnauze kümmern sich die Jungs um Harley-, Enfield- und BMW-Bikes, lieben amerikanische V8 und sind nebenbei seriöse Motoreninstandsetzer. In deren Werkstatt tummeln sich schwere Maschinen sowie allerlei Motorblöcke und Zylinderköpfe – vom kleinen Mopped bis hin zum Big Block. Und Spencers Herz lag nun zwischen all den anderen Motoren auf dem Tisch, so dass wir die kommenden Arbeiten besprechen konnten:

Aufgrund merkbar verschlissener Zylinder wird der Motorblock gebohrt und gehont, vermessen und natürlich geplant. Der Zylinderkopf wird erst mal nur abgedrückt – also auf Dichtigkeit geprüft – denn die Sichtprüfung ist noch kein sicherer Hinweis auf die künftige Tauglichkeit. Kleinste, nicht sichtbare Haarrisse werden beim Abdrücken aber erkannt. Wenn der Kopf für gut befunden wird, bringe ich ihn zu Classic Wheels, lasse dort den Kopf bearbeiten und werde dann weitere Arbeiten (Führungen, Planen etc.) mit UMAP besprechen.

Die Kurbelwelle mit dem nur oberflächlich abgedrehtem Schwungrad (sie soll ja nicht wesentlich leichter werden) sowie der Riemenscheibe wird dynamisch feingewuchtet, wenn die Lagerstellen geläppt und poliert sind. Die neuen Kolben (JE Flat Top Schmiedekolben o. ä., mit leicht erhöhter Kompression) kommen dann an die gerichteten und neu gelagerten Pleuel, die ebenfalls feingewuchtet werden. So wird der Motor hoffentlich einen möglichst geschmeidigen Rundlauf bekommen.

Schön wäre es, wenn man all die Fähigkeiten besäße, das selbst zu machen. Doch wie so oft im Leben gilt: „You can´t always get what you want“! In diesem Sinne…

Advertisements

3 Gedanken zu “Goldenes Handwerk

  1. hallo Sven und nachträglich alles gute für 2012,
    es mach immer wieder freude deine berichte zu lesen und festzustellen mit welcher akribie du die werkstätten oder die ersatzteile für spencer aussuchst, wird mit sicherheit ein toller gt.
    habe über die feiertage motor und getriebe aus meinem gt ausgebaut, wollte eine anständige motorgetriebe reinigung machen sowie alles neu abdichten, motor und getriebe funktionierten ja noch anständig. später sollte noch die vorderachse überholen, habe jetzt festgestellt dass 1. die kublungsscheibe schon bis auf die nieten runter ist, 2 unterdruckdose luft zieht, heizungsventil defekt ist, verteiler verrostet, erstaunlich dass der gt noch so sauber lief, baue in den nächsten tagen die vorderachse aus, mal schauen, vieleicht gehe ich den gleichen weg wie du und zerlege alles und baue den gt neu auf.
    in der hoffnung dass mich nicht das grauen erwartet bis dann
    steini

  2. Mal wieder Respekt ! Daumen rauf !
    Freue mich immer wieder über Deine kurzen Berichte.
    Schön auch, dass Du über die Handwerker berichtest. Gefällt mir sehr gut.

    Weiter so und gute Fortschritte

    kg

  3. hey steini, hoffe auch für dich, dass sich das grauen in grenzen hält. überleg dir das mit dem komplett zerlegen auf jeden fall. das braucht ZEIT, ZEIT, ZEIT! merke ich gerade selbst… 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s