Blick über den Tellerrand – Restaurierung in Polen?

Ach, man hat´s schon nicht leicht… Da steht die durchlöcherte Karosserie nach der KTL in der Werkstatt und man weiß nicht so recht, was man damit machen soll. In professionelle Hände geben und ein Vermögen ausgeben? Das Ganze mit Mut zum Risiko von einem Freund eines Freundes bearbeiten lassen, der keine Referenzen vorweisen kann? Sich selbst ins Ungewisse stürzen und nach einem Schweißerkurs die Odyssee des werdenden Blechs womöglich über Jahre selbst verantworten? Es gibt viele Optionen…

Da Geld bei einem solchen Projekt immer eine Rolle spielt, für mich Qualität bei der Handwerksleitsung aber noch wichtiger ist, fällt eine Entscheidung nicht leicht. Und da Carblast bereits mein Auto entlackt und beschichtet hat, liegt der Gedanke nahe, von Alex auch die Schweißarbeiten durchführen zu lassen. Er hat eigene Handwerker, die in Gdansk für ihn arbeiten und dort allerlei Oldtimer – bspw. auch rare 300 SL – wieder hinbiegen.

Um in diesem Dschungel an Möglichkeiten etwas mehr Klarheit zu finden, habe ich mal im MGDC-Forum nachgehakt – mit überaus interessantem Ergebnis. Ich denke nämlich, dass polnische Handwerker auch in der Lage sein können, „deutsche Qualität“ abzuliefern. Die Erfahrungen halten sich bis jetzt noch in Grenzen. Deshalb werde ich mich demnächst mit einigen polnischen Betrieben persönlich in Verbindung setzen und denen mal bei der Arbeit über die Schulter schauen. Ich werde berichten, doch zunächst geht’s am Wochenende mit eisigen Händen wieder in die Werkstatt.

Advertisements

13 Gedanken zu “Blick über den Tellerrand – Restaurierung in Polen?

  1. Hier mal eine kleine Linksammlung zum Thema Oldtimer und Polen:
    Carblast – mit Sitz bei Stuttgart, aber eigenen Leuten, die in Gdansk Blech bearbeiten
    Robert Czarnecki – bei Poznan, einer der wenigen, der einen gewissen (guten) Ruf hat – und fließend deutsch spricht
    Classic Cars Restoration – südlich von Warszawa gelegener Betrieb mit mehrsprachigem Webauftritt
    Peter Pöppich – der in Polen und Tschechien arbeiten lässt und auf Pagoden spezialisiert ist
    Auto Stodola – noch jemand, der bevorzugt an alten SL schraubt
    Adam Buczynski – macht offenbar Unfallwagen, Oldtimer und Umbauten
    Auto Bross – spezialisiert auf Innenausstattungen

  2. Hallo Sven – wenn du mir deine Telnr. geben würdest, könnte ich dich diesbezüglich mal anrufen. Mein Big Healey wird gerade in Ungarn gemacht………..
    Grüße
    Joachim

  3. Meine Meinung, selber schweißen.
    Nur was man selbst gemacht hat gehört einem wirklich. Darüberhinaus erweitere es den Horizont beträchtlich und befriedigt ungemein (eigene Erfahrung).
    Reparaturbleche gibt es für den Wagen zuhauf. Die Kontakte nach Polen brauchst du, wenn es an das lackieren geht, denn sobald gespachtelt oder gezinnt werden muß ist das in Deutschland nicht zu bezahlen (netmal ‚privat‘).
    Ich hab einen 914 Zum Lacken, 5 Lackierer angefragt nur EINER ist gekommen und hat sich das Auto angesehen. Lackierer und Karosser arbeiten für Versicherungen, da ist das Geld egal, die Tarife entsprechende hoch.
    SELBERMACHEN

  4. @ tom: danke für den input. das deckt sich durchaus mit den meinung im mgdc-forum. meine hemmschwelle, es nun doch selbst in die hand zu nehmen, sinkt durch diese hinweise beträchtlich. gern kannst du mir mal nen link oder tipp wg. deines „lackers“ in der slowakei geben. wäre klasse – danke!
    sven

  5. Noch eine kurze ergänzung zu dem von dir angestossenen Forumsbeitrag.
    …. neben dem ganzen Fachbücher, lese das Buch ‚Ich Schraube also bin ich‘, ich fand es sehr bereichernd, es hat meinen Blick auf so manche Dinge verändert.
    Ansonsten, es ist nur ‚Blech‘ wenn was nicht wird wie es soll kann man es Jederzeit neu machen.
    TOM
    PS: Mein Solarium heist ‚Elektra Bekum‘ *g*

  6. deckt sich auch mit meinen Erfahrungen. Oldtimer lackieren und vor allem schweißen wollen nur ganz wenige. Und Firmen die sich auf Oldtimer spezialisiert sind, sind auch überrant und wollen keine Aufträge mehr annehmen.

  7. Hallo Joachim Strauss

    Ich suche eine Werkstatt die meinen Healey zusammenbaut. Welche Erfahrungen hast du mit Ungarn gemacht?
    Schönen Gruß aus dem Taunus
    nfanta

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s