Es geht voran

Warum? Ich merke gerade wieder mal, dass ich mich mit dem Projekt gaaanz langsam in die richtige Richtung bewege. So zuletzt gestern, als ich etwa zwei Stunden beim Zoll warten musste, um ein Paket aus den USA in Empfang zu nehmen. Darin befanden sich die von Peter Caldwell überholten vorderen Hebelstoßdämpfer, welche nun in neuem Glanze strahlen. Denn Peter hat nicht nur die Innereien an die künftigen Bedürfnisse angepasst, sondern auch noch möglichen Undichtigkeiten durch die Installation von Simmerringen entgegen gewirkt. Ein schöner schwarzer Anstrich in dezentem Schwarz sorgt künftig für den korrekten Auftritt im Dunkel des Radkastens.

Hinsichtlich Service und Kosten kann ich Peter Caldwell durchaus empfehlen. Problematisch ist allerdings, dass die Portokosten und die Gebühren beim Zoll über 150 € verschlingen, so dass man das Ganze auch wirklich wollen muss. Wäre schön, wenn es einen solchen Profi auch in Deutschlang gäbe. Über die früher hochgelobte Firma Feuerland hört man aber leider nichts Gutes.

Fortschritt auch in Sachen Blech: Ein Besuch bei Paul Ehm brachte die Erkenntnis, dass es womöglich auch in Deutschland eine Option für mich gibt, Spencers Karosserie professionell und trotzdem verhältnismäßig kostengünstig wieder auf Vordermann bringen zu lassen. Robert Czarnecki hat nämlich frühestens im Winter Zeit, sich meinem Wagen zu widmen. Der Betrieb im 75 km entfernten Althüttendorf ist noch recht jung, aber die Arbeiten wirken vorerst souverän und ich denke, man sollte auch der „Jugend“ eine Chance geben. Schließlich gehöre ich mit knapp 30 selbst noch nicht ganz zum alten Eisen. Also: Vorwärts immer, rückwärts nimmer!

Advertisements

6 Gedanken zu “Es geht voran

  1. hallo sven,
    gratulation zu deinen „neuen“ Dämpfer, habe das gleiche Problem mit meinen Dämpfern, ich habe eine Frage, bist du zufrieden mit der Arbeit der Firma Gladwell? wieviel hat die ganze Arbeit gekostet,mit Versand, Zoll usw? ist es sinnvoll gleich die hinteren Dämpfer mit einzusenden, danke für die Info und viel Spass beim schrauben
    steini

  2. Hallo Sven,
    die Dichtungen an den erneuerten Daempfern sehen wirklich gut aus.
    @ Steini: Ich habe meine bei Stevson in Birmingham ueberholen lassen. Diese wurden dort neu gelagert und mit doppelten Dichtungen versehen (4 Wochen). Intern war alles in Ordnung. Auf alle Arbeiten gibts zwei Jahre Garantie. Der Langzeittest wirds zeigen.
    Fuer mich entscheidend war die Moeglichkeit die Daempfer am Messestand von Stevson abgeben zu koennen. Gesamtkosten 90 GBP + Shipping und MwSt.
    Gruss,
    Christoph

  3. nabend die herren!
    ja, das ist so eine sache. die qualität von peter caldwell passt bis jetzt. weiteres zeigt erst der fahrversuch – und das wird wohl noch dauern… im mgdc-forum gibts bis jetzt nur lobende worte…
    das ganze dauerte bei mir inkl. versand ca. 7 wochen. kosten für hinsendung ca. 70 eu. rücksendung 95 usd, peter sendet dann aber 2 pakete und behauptet, das sei so am günstigsten. zoll kostete mich nochmal 58 eu. das technische update kostet inkl. individuell angepasster dämpfer für einen satz (vorn) 180 usd. also ein teure angelegenheit.
    von firmen in england wurde mir oft abgeraten, aber es freut mich, wenn es auch positive erfahrungen gibt. kann ja nicht alles schlecht sein auf der insel.. 🙂
    ach ja, hinten würde ich immer auf teledämpfer (bsp. koni) umrüsten…
    toitoitoi!
    bye!
    sven

  4. Hi Sven,
    Ich hatte zunaechst auch ueberlegt die Daempfer bei Peter Cadwell machen zu lassen. Die Kosten passten aber nicht ins diesjaehrige Budget.
    Zu Stevson muss man sagen, dass sie tatsaechlich noch einen der letzten Girling/Armstrong Werksmechaniker beschaeftigen und die Daempfer erst nach Pruefung ueberholen. Daher fand ich die persoenlich Uebergaben auf der Messe so praktisch. Falls die Pruefung negativ verlaufen waere, haette ich nichtmal Portokosten gehabt,
    Persoenlich sagte mir der Chef in Rosmalen, dass 5 von 10 Daempfern in der Regel nicht zu retten seien, wenn man den Neupreis von 110 GBP zu Grunde legt. Tatsaechlich bieten sie in diesem Fall auch neue Original-Daempfer an – allledings nicht ohne zu erwaehnen, dass die originalen Dichtungen und Wellenlagerungen den hauseigenen deutlich unterlegen sind.
    Er steckte mir auch, dass die Mehrzahl der unrettbaren Daempfer die „guenstig“ ueberholten seien, wo die schnelle Ueberholung meist das Gehaeuse vermurkst hat. Moss wuerde fuer solche Daempfer 15 GBP im Einkauf zahlen.
    Lustig fand ich auch die Stevson Referenzen die neben RS Williams, Martin Stretton Racing, auch Britische und Norwegische Royals aufweisen.
    Gruss,
    Christoph

  5. Guten Abend aus Luxemburg,
    Danke für die Info und die Tips, die USA Geschichte kostet ja richtig Geld, werde mich mal mit Peter Cladwell in Verbindung setzen, der Versand nach England ist sicher nicht so hoch wie der nach USA, Christoph, weiss du ob schon jemand Erfahrungen mit den Dämpfern von Peter Cladwell hat? mal schauen was die Firma mir erzählt,
    gruss Steini

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s