Lust und Frust

Freude beseelt den Schrauber, wenn er A: Dinge geschenkt bekommt; B: Tolle Sachen kaufen darf; C: mit seiner Arbeit voran kommt. Alles traf zuletzt irgendwie zu.

Zunächst bereicherte ein gebrauchter Schrank meine Werkstatt, der in die letzte freie Ecke passt und künftig den ganzen Elektrokram beherbergt. Das schafft neuen Raum für renovierte Teile unter der Werkbank. Beispielsweise die nagelneuen Felgen von MGB Hive. Zum probemontieren habe ich die schönen Chromlinge in 5,5 x 15“ (überwiegend von Hand hergestellt für MWS in Indien) nämlich schon jetzt bestellt, um bald etwaige Anpassungen an den Radhäusern für die 185er Reifen vorzunehmen. Man ist damit zwar um einen kleinen vierstelligen Betrag ärmer, wird jedoch durch den funkelnden Anblick mehr als versöhnt. Und die vulkanisierte Gummischicht im Inneren ermöglicht künftig die Montage schlauchloser Reifen. Qualität und Optik stimmen also schon mal.

Weitere Ware kam als Nachlieferung von Moss: Ein schöner Rückspiegel und Halteplatten der Blattfedern, die ich gleich mit Brantho-Korrux lackiert habe. Im Windschatten dessen fanden auch zöllige Edelstahlschrauben aus dem UK den Weg in mein Schrauberreich. Als großer Fan der nichtrostenden Schraubverbindung war ich Feuer und Flamme, die Muttern und Bolzen sofort am Fahrzeug zu verbauen.

Die Qualität der Gewinde war aber offenbar sehr rau, so dass sich jede zweite Mutter im Gewinde des Bolzens festfraß, bevor die eigentliche Verschraubung überhaupt fixiert war. Beim Retten des Möglichen habe ich nicht nur die Hälfte der verwendeten Bolzen und Muttern ruiniert, sondern beim verkrampften Lösen auch noch die Beschichtung meines Fahrwerks ein wenig zerkratzt. Echt toll…!

Der Hinweis des Lieferanten Grove, man müsse immer und überall ein wenig Schmiermittel am Gewinde nutzen und möglichst langsam schrauben, so dass keine Hitze entsteht, war nur wenig hilfreich. Denn wie schützt man dann nicht selbstsichernde Muttern vor dem Losvibrieren, wenn sie sogar geschmiert sind? Eine kleine Testreihe ergab schließlich, dass sich WD40 und Loctite doch irgendwie vertragen und die Dinger trotz Gleitmittel sitzen. Einfach ist aber anders und bei anderen Edelstahlschrauben habe ich solche Probleme noch nicht gehabt. Mit den zölligen Bolzen werde ich künftig also besonders vorsichtig sein. Ach ja, Grove hatte bei der Sache zumindest offene Ohren und war bemüht, das Problem kulant zu lösen…

Der Zusammenbau von Querlenker und Fahrschemel erwies sich damit als Geduldsprobe. Doch irgendwann war auch das Thema vom Tisch und die nächste Baustelle – in Form des Kreuzgelenks der Lenkung – rief nach mir. Im MGDC-Forum wurde mir empfohlen, das Ding auszutauschen, statt zu überholen. Den Spaß wollte ich mir aber nicht nehmen lassen und das Rep-Kit kostet nur einen Bruchteil. Nicht wissend, wie man das angerostete Kreuz und dessen Hülsen demontiert, quälte ich mich eine geschlagene Stunde mit der Demontage, bis letztlich mein bester Freund – die Flex – die Angelegenheit schnell und effizient löste. Weg mit dem Schrott, reinigen, mit Zink lackieren. Geschafft!

Es folgten dann zum Glück nur noch erhellende Momente: Die noch brauchbaren Motorhalterung wurden gereinigt und lackiert und das schöne Ablassventil vom Kühlkreislauf im Rumpfmotor ließ sich trotz massiver Verstopfung wieder gängig machen. Der Tag nahm dann sogar noch ein richtig versöhnliches Ende , als ich dem recht desolaten Lüfterrad nach Entgraten, Nassschliff, Grundierung und Lackauftrag wieder zu altem Glanz verhelfen konnte. Teilerfolge, die man feiern muss…!

Advertisements

4 Gedanken zu “Lust und Frust

  1. Hallo Sven,diesen Edelstahlschrauben würde ich, insbesondere für sicherheitsrelevante
    Schraubenverbindungen kein Vertrauen schenken. Bekantermaßen haben VA-Schrauben eine geringere Zugfestigkeit im Vergleich zu den verzinkten Serienschrauben.
    Gruß, Reinhold

  2. danke-danke! 🙂
    ja, das projekt lebt mehr als je zuvor und steht gut da. chris von bikeexif fand den ofen als guzzi-liebhaber toll und hat gern mal drüber berichtet. da sagt man natürlich nicht nein…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s