Teileregen Vol. 1

Moss hat geliefert! Wieder mal ging es erstaunlich flott mit der Warenlieferung aus dem UK. Eine knappe Woche von Bestellung bis zur Lieferung finde ich wirklich fair. Das Paket war riesig, denn darin fanden sich unter anderem fast alle für Spencer benötigten Blechteile: Bodenbleche, hintere Kotflügel, Radkästen etc. Demnächst folgen mehr Bilder und Infos zu den Blechteilen. Darüber hinaus im Karton: Dichtungen, Fahrwerksteile, eine neue Wasserpumpe, der neue Tankdeckel, Motorhalterungen und noch einiges mehr.

Da sich am Wochenende aber kaum Zeit zum Basteln fand, ging es trotz der großen Lieferung nur wenig voran. Ein wenig Luft blieb jedoch für die Montage des Überholungssatzes des Kreuzgelenks der Lenkung. Statt 70 € für ein neues Teil auszugeben, wählte ich das Rep-Kit zum Fünftel des Preises. Eine halbe Stunde benötigte ich zum sauberen Einpressen der neuen Hülsen und das Teil sah aus wie neu. Ist es ja nun quasi auch. Fairerweise muss man aber hinzufügen, dass die Demontage des Gelenks einige Zeit in Anspruch nahm…

Ganz gespannt war ich schon auf den neuen Tankdeckel im Stil älterer Aston Martin. Der macht nicht nur optisch mehr her als der schnöde Original-Schraubverschluss, sondern soll künftig auch – in Anlehnung an alte Renneisen aus England – in die rechte C-Säule platziert werden. Ein mitgelieferter Innenverschluss mit Schloss sollte den Deckel komplettieren. Es stellte sich jedoch heraus, dass dieses Ding nicht zum alten Anschluss des Tankzuflusses passt, weil der Schließmechanismus zu groß ist. Spencers altes Schloss habe ich deshalb kurzerhand überholt, denn es passt auch in den neuen Aston-Schnappdeckel. Alternativ bestünde auch die Option, einen anderen Zufluss für das neue Schloss zu wählen. Mal schauen…

Auf der Suche nach schlichten, soliden und geschützten Türkontaktschaltern (Spencer besitzt eigentlich weder eine Innraumleuchte noch entsprechenden Schalter) bin ich bei Ford/VW/Seat fündig geworden. Der von VW entwickelte Sharan aus den späten 90ern bietet hier eine gute Lösung mit Gummikappe, langem Schalterweg und schlichtem Design (VW-Teilenummer 6N0947563). Für die Türen und den Kofferraum finden sich bestimmt geeignete Plätze zur Montage.

Zum Schluss gab ich mich noch ein wenig der Spielerei hin. Die frisch angelieferte Frontschürze – nun, auch wenn nicht original, mit den zwei Belüftungsschlitzen – wurde kurzerhand provisorisch montiert. Denn ich habe vor, den Ölkühler – auch eine Neuerung für Spencer – hinter diese Belüftung zu legen, um eine ordentliche Anströmung zu gewährleisten. Allerdings sah MG die Positionierung weiter oben vor. Passende Gewindelöcher sind bereits vorhanden. Daher muss ich mir nun überlegen, welche Maßnahmen nötig sind, um den Kühler ein Stockwerk tiefer zu legen. Außerdem fraglich: Bringt das Probleme bei Steinschlag mit sich, bräuchte ich dann einen dezenten „Unterfahrschutz“ und sind die Stahlflex-Leitungen noch lang genug. All das wird sich demnächst klären…

Advertisements

2 Gedanken zu “Teileregen Vol. 1

  1. Hallo…
    können Sie mir sagen, mit was für einem Lack das Lenkgetriebe besprüht wurde? Meine den Silberlack. Zink?
    mfg

  2. Hallo!
    Ja, das ist Zinkspray für Hochtemperatur-Anwendungen (Würth, glaube ich). Vorteil: Es hält super auf metallischen Untergründen und ist recht resistent gegen allerlei Chemie bzw. Kratzer.
    Bye! Sven

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s