B-such

Am letzten Wochenende fand sich nicht wirklich Zeit zu schrauben. Manchmal hat man einfach zu viel um die Ohren – und das Motorrad möchte ja auch mal ausgeführt werden. Macht aber nix, denn ich hatte zumindest die Möglichkeit, mal wieder dem schönen B-Sound zu lauschen.

Christian, Leser des Blogs und ambitionierter Hobby-Schrauber, stattete mir einen Besuch in meiner Werkstatt ab. Er brachte sein British-Racing-grünes Cabrio mit, das er bald restaurieren will. Bei mir gab’s hierzu ein paar Erste-Hand-Tipps. Denn auch wenn ich noch nicht ansatzweise mit Spencer am Ziel bin, hat sich ja schon einiges an Erkenntnissen angehäuft…

Christians 69er B steht eigentlich noch ganz ordentlich da – weitgehend original und in Erstlack. An den üblichen Stellen lassen sich nur wenige oder gar keine (sichtbaren!) Roststellen finden. Ich bin gespannt, was sich unter der Oberfläche finden lässt. Der ursprünglich österreichische Tourer ist aber wohl eine ganz gute Basis für einen Neuaufbau.

Mich hat der Besuch gefreut, denn nicht nur Christians und mein Alter, sondern auch unsere  schrauberischen Hintergründe ähneln sich ein wenig. Allerdings hat er im Gegensatz zu mir weniger Ambitionen, die alte MG-Technik „upzugraden“. Er mag’s bodenständiger und original – gern mit Patina, was ja voll im Trend liegt. Also, viel Erfolg für das Projekt!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s