Selbst beschenkt

Ja, in diesem Jahr beschenk ich mich zu Weihnachten einfach mal selbst! Erst die neue alte Guzzi und nun – durch einen glücklichen Zufall – eine… (Trommelwirbel) Drehbaaank!

Uwe, der Schrauber von Urban Motor, der Zweiradbude meines Vertrauens, hatte das gute Stück schon im Sommer ausfindig gemacht, für sich nun aber eine passendere Alternative gefunden. Daher steht der alte ungarische Brocken nur in der Ecke und nimmt viel Platz weg.

Für einen verhältnismäßig schmalen Taler habe ich daher heute einfach zugegriffen und das Ding mit unheimlich viel Zubehör reserviert. Jetzt gilt es erst einmal, den Transport zu organisieren, denn 650 kg lassen sich nicht mal schnell in den Kofferraum schmeißen…

In der Tat habe ich keine Ahnung von der Benutzung eines solchen Geräts. Da aber die Grundfunktionalitäten erlernbar sind, es Bücher zum Thema und fähige Freunde gibt bin ich optimistisch. Zum Fertigen kleiner Buchsen wird’s wohl allemal reichen. Ich freu mich daher gerade wie ein kleines Kind, zumal das Ding selbst ein Oldtimer ist – Baujahr 1971. Das macht’s aber auch interessant, denn allein die Ästhetik und Patina der „Zerszamgepiapari Müvek“ (was auch immer!) ist einfach grandios.

Und funktionieren tut’s auch noch… 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s