Die Lenkung ist fertig

Was würden die Lieferdienste bloß ohne uns Hobbybastler machen? Fast wöchentlich – in heißen Phasen manchmal sogar täglich – trudeln Paket hier und dort ein, um den Ersatzteilefluss aufrecht zu erhalten. Dieses tausendfache Weihnachten ist immer wieder eine wahre Freude – zumindest dann, wenn die Qualität der Ware stimmt.

Gestern lag wieder einmal ein unscheinbares, aber bleischweres Paket vor der Werkstatt. Darin befanden sich 50 Antidröhnmatten vom Typ Sinus Live MXM. Das Zeug soll die großflächigen Blechpartien der Karosserie vor Schwingen und damit auch Dröhnen schützen. In den Türen und auf dem Unterboden macht das sicher Sinn und wurde deshalb auch von MG dort eingesetzt. 50 der selbstklebenden und 20 x 50 cm großen, 2,6 mm dicken Matten fand ich dank Google recht günstig bei hifi-music.de. In der Summe werden die 5 qm (25 Kg) sicher für den ganzen Wagen reichen und auch an anderen Stellen zum Einsatz kommen.

Das alles hat aber noch Zeit, es gibt aktuell andere Baustellen. Beispielsweise die Lenkung, die gestern den Weg an die Vorderachse fand. Ich hatte einen Großteil der Arbeiten schon vor einiger Zeit erledigt und wollte nur noch ein paar Papierdichtungen und den Wellendichtring auf der Lenkstange erneuern. Das ganze flutschte gut und war schnell erledigt. Die Lenkung hat jetzt kein wahrnehmbares Spiel und lässt sich verhältnismäßig leicht bewegen.

So konnte ich schließlich auch an der Vorderachse die Radnaben ordentlich einfetten, um die Räder zu montieren. Mit einer intakten Lenkung zwischen den beiden Reifen ließ sich das gesamte Modul dann – wie schon zuvor bei der Hinterachse – einfach in die nahe gelegene Scheune rollen, um mir wieder etwas Platz auf der Werkbank zu verschaffen. Eine Hülle aus Cellophan schützt die Achsen dabei vor gröbsten Schmutz.

Der Anblick der fertigen Achsen ist eine Augenweide und ich schlich am Abend noch einige Male genussvoll um sie herum. Beim vorderen Pendant kann man auf einem Bild auch leicht den negativen Sturz erkennen, der sich durch die Benutzung der etwas längeren Querlenker ergibt.

Advertisements

4 Gedanken zu “Die Lenkung ist fertig

  1. Hi Sven,

    da biste ja jetzt schon fast fertig, nur das bisschen zwischen den beiden Achsen fehlt noch!

    Gruß Stefan

    PS: Mir hats vor Weihnachten noch den Overdrive zerbröselt. Hab ich jetzt bereits machen lassen und die Gelegenheit genutzt und gleich den Auspuff mitgemacht. Fächerkrümmer mit Sportauspuff – das gleiche Stück wie Du es in Deinem Fundus hast. Klingt genial! Komm im Frühjahr mal mit bei Dir vorbei. Kannste mal probehören :o)

    Gruß Stefan

  2. Tja, das „Bisschen“ zwischen den Rädern wird noch eine ziemliche Aktion werden.
    Das mit dem OD ist sicher Mist gewesen… Aber umso mehr freu ich mich darauf, den Sound Deines B mit „meinem“ Auspuff zu hören – seeehr wahrscheinlich, bevor mein eigener Motor überhaupt eine Umdrehung hinter sich hat. Bin gespannt…!
    Machs gut! Sven

  3. Hi Sven,
    Glueckwunsch zur Fertigstellung der Achsen. Sieht echt genial aus!
    Wie ich auf den Bildern sehe, hast Du die Spurstangenkoepfe so eingebaut, wie sie geliefert wurden. Mach nicht den gleichen Fehler wie ich und hoffe auf die Qualitaet der Gummituellen. Die haben bei mir nicht mal 500 km gehalten!
    Josef aus dem mgdc Forum gab mir den Tipp es mit Hyundai „Dust Covers“ Teilenummer 56828-21010 zu probieren. Ich kann sagen die passen perfekt und spielen in einer anderen Liga. Mit ueber 16 Euro allerdings genau so teuer oder teurer als zwei komplette MGB Spurstangenkoepfe. 🙂
    Falls Du den Tausch machst, solltest Du allerdings die „originalen“ oberen Drahtringe wiederverwendbar entfernen, da Hyundai nur seltsame Gummiringe beilegt die viel zu stramm montiert werden muessen.
    Viele Gruesse,
    Christoph

  4. Wow – immer wieder grandios, welch spannende Tipps sich hier anfinden. Danke, Christoph! Der Spurstangengummi wäre sicher nicht mein erster Punkt für Zweifel an der Qualität der Teile gewesen. Umso besser, wenn die Erfahrungen anderer MGler geteilt werden kann. Ich wünschte nur, ich hätte auch bald 500 km mit Spencer abgespult. Das wäre mir den Gegenwert zweier Spurstangenköpfe aktuell sicher wert… 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s