Neue Standbohrmaschine

Ich konnte gestern die vormals verrosteten Federn der Fensterheber aus dem Fertan-Bad holen. Die Teile sind danach sicher nicht wie neu, doch die vielen groben Pickel sind verschwunden. Ein wenig goldener Lack schmückt nun die Federn, welche demnächst wieder eingebaut werden können.

Dies war aber nur ein Nebenschauplatz meines gestrigen Werkstatt-Aufenthalts. Spannender war vielmehr, dass ich mir gestern eine Standbohrmaschine gekauft habe. Eigentlich wollte ich ein gutes gebrauchtes Gerät besorgen, doch die Angebote waren nur wenig attraktiv – zu teuer oder technisch zweifelhaft. Also ging’s bei Google in die Recherche. Letztlich entscheid ich mich für ein Modell von Einhell, dass ich wegen einer Rabattaktion im Baumarkt für unter 90 € bekam. Wichtig war mir vor allem, dass das Bohrfutter auch Bohrer bis zu 16 mm aufnehmen kann.

Nach dem recht unkomplizierten Aufbau habe ich spontan ein paar Testbohrungen an neuen Ketteblättern für mein Rennrad durchgeführt – auch ein Oldtimer, von 1979… Bereits die Serien-Kettenblätter des Rades sind durchlöchert, was einen grandiosen optischen Effekt hat. Das soll auch künftig der Fall sein und daher ist die Standbohrmaschine eine wunderbare Ergänzung zu meinem mittlerweile recht umfangreichen Maschinenpark. Die Verarbeitung des Geräts ist in Ordnung, wenn man keine Profiqualität erwartet. Eine Geschwindigkeitseinstellung über einen Schalter statt die Übersetzung des Keilriemenantriebs wäre sicher wünschenswert, ist für mich aber nicht kritisch. So ergibt sich auf jeden Fall die Perspektive, dass Spencer hier und da ein wenig an Gewicht verlieren wird. Weniger ist ja manchmal mehr…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s