Schweißarbeiten Vol. 6

Heute ging’s wieder mal ins weltberühmte Althüttendorf – denn die Stippvisiten bei Spencer sollen künftig wieder häufiger stattfinden. Weltbewegende Neuigkeiten sind indes nicht zu berichten: Ich hatte nach dem letzten Besuch mit Paul Ehm verabredet, dass wir noch zwei Teile des Vorderwagens durch Neuware ersetzen. Denn das arg poröse Material würde sonst nur unnötige Stunden bei der Rekonstruktion verschlingen. Da kauft man doch lieber für je 30 € ein neues Blech. Paul wird die Dinger demnächst gegen die siebartigen Überbleibsel an Spencers Torso tauschen.

Außerdem brachte ich Paul die provisorisch zusammengebauten Seitenfenster, so dass er die darunter liegenden Stege genau ausrichten kann. Es muss ja voran gehen…

Zu guter Letzt nahm ich dann noch Maß an den Aufnahmen der Gurtbolzen auf den Radkästen. Denn ich habe mich entschieden: Die originale Rückbank mitsamt Blechen für die Klapphebel fliegen raus! Stattdessen werde ich mir aus Alurohr, Edelstahlbolzen und Kugelkopfbolzen (alles schon am Start) eine Domstrebe bauen. Sie wird zwar keine technische Funktion übernehmen – es ist ja keine Last auf den Radhäusern, sie sieht dafür aber umso geiler aus. Ihr werdet´s bald sehen!

Advertisements

3 Gedanken zu “Schweißarbeiten Vol. 6

  1. hallo Sven,
    ich kann dich nur bewundern dass du diese Karosserie wieder zum Leben erwecken willst,
    den Mut muss man erst mal haben.

  2. Hey Steini,
    danke für die positiven Worte! In der Tat habe ich aber schon schlimmere „Projekte“ gesehen, die später wieder in altem Glanz erstrahlten. Spencers Substanz ist schlecht, aber nicht hoffnungslos.
    Ich kann das auch nur mit entsprechend schlankem Budget und ohne Zeitdruck machen. In einem Betrieb, der 100%ig auf Effizienz ausgelegt wäre, würde mich ein solche Arbeit sicher einen 5-stelligen Betrag kosten – es werden ja sicher über 200 Stunden investiert. Dann wäre es aber auch in 2 Monaten erledigt… 🙂
    Na ja, Augen zu und durch…
    Grüße aus Berlin!
    Sven

  3. Pingback: Barock adé! | BERLIN BENZ – DER W123 DOCUBLOG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s