Schön ist anders

Man liest darüber in Foren, hört einiges auf Treffen und macht in der eigenen Garage seine ganz persönlichen Erfahrungen damit. Die Rede ist von der teilweise fragwürdigen Ersatzteil-Qualität diverser Reproteile: Ansprechende Verarbeitung steht offenbar nur selten an erster Stelle im Lastenheft, wenn es um neue MG-Teile geht…

An dieser Stelle sollte jetzt eigentlich meine persönliche Sicht auf Globalisierung, Nachhaltigkeit und den Anspruch der „zivilisierten Welt“ folgen, die ich bereits in Form von rund 600 Wörtern in die Tatstatur gedroschen habe. Doch mir wurde gerade klar: Ich schweife ETWAS vom Thema ab. Meine Meinung auf die kommerzielle Wirklichkeit dieses Planeten erspare ich Euch also lieber. 😉

Fakt ist: Die letzte Lieferung von Moss bietet Licht und Schatten. Zuerst das Licht:

Die Frontscheibe ist heil, weil in einem riesigen Karton mit reichlich „Dämpfung“ bei mir angekommen. Nun möchte man aufgrund der asiatischen Aufkleber sofort ganz klischeegetrieben Zweifel an der Qualität haben. Doch zum einen ist der Hersteller Fuyao ein etablierter Global Player und Zulieferer für viele OEM, zum anderen sind Tönung (mit Keil) und Oberfläche des Glases absolut makellos. Die Prüfung der Passform steht natürlich noch aus…

Die vielen anderen Kleinteile für die „Quarterlights“ und Zierleisten für die Gürtellinie sehen ebenso passabel aus – auch wenn Moss statt ein paar kleiner Federn fälschlicherweise Dichtungen in die Tüten gepackt hat. Doch das wird sich schnell klären.

Es gibt jedoch auch eine Schattenseite: Ich habe einen neuen Kühlergrill bestellt, das Modell ab `72 mit den damals typischen „Honeycombes“ aus schwarzem Kunststoff. Diese Variante lässt sich am einfachsten auf ein schönes Edelstahlnetz umrüsten – denn das ist ganz klar der Plan. Die Verchromung des Teils ist akzeptabel, das Logo jedoch ist mit einigen Makeln versehen (und wird entsprechend durch eine schwarz-rote Version ersetzt). Wesentlich kritischer für mich: Die seitlichen Kanten des Chromrahmens sind äußerst wellig – sicher ein Resultat des Herstellungsprozesses. Ich hätte bei einem Nettopreis von knapp 170 GBP zumindest erwartet, dass man so offensichtliche Fehler vermeiden kann. Schließlich hatten die OEM-Grills nicht mit diesem Problem zu kämpfen.

Auf der Suche nach einer etwaigen Option rief ich bei Moss, Kischka und Limora an. Einhellige Meinung: Besser geht’s nicht, es ist kein Lieferant bekannt, der das Teil sauberer verarbeitet. Na gut, dann werde ich wohl – wie viele anderen MG-Fahrer – damit leben müssen. Schön ist aber anders…

War noch was?! Ja, klar – ich habe mir ein 50er Flexrohr aus Edelstahl besorgt, um damit die Auspuffanlage etwas von den Bewegungen des Motors zu entkoppeln. Im zweiten Versuch meiner Bestellung erhielt ich sogar wie gewünscht eine Version, bei der auch die Öffnungen und das innere Wellrohr (nicht das Geflecht) aus Edelstahl sind. So kann ich das Ding irgendwann mit der VA-Auspuffanlage von Bell verschweißen…

Advertisements

2 Gedanken zu “Schön ist anders

  1. Fange ich mal hinter an: „Flexrohr aus Edelstahl“ – Klasse Idee, wird „übernommen“ 😉
    Bei den Kleinteilen für die Quarter Lights habe ich den Weg zum Fachbetrieb meines Vertrauens gewählt. Neuverchromen, bzw. neuanfertigen. Die Teile aus dem Zubehörhandel sind bei mir alle durchgefallen. Vermutlich ist es eh die gleiche fernöstliche Quelle.

    Tip für die Frontscheibe; Dicke messen. Viele Nachfertigungen sind dünner als die alten Original-Scheiben. Neben der Krümmung ist das eines der Hauptprobleme für Undichtigkeiten. Eine passende Dichtung zu finden ist auch ein „Challenge“

    Ansonsten machst Du ja offenbar gute Fortschritte 🙂
    8eckig
    Karsten

  2. Hey Karsten!
    Man muss erstmal drauf kommen, dass die Stärke der Scheibe variieren könnte… Werde ich beim nächsten mal sicher prüfen. 🙂
    Abgesehen von einem kleinen Hebel für das linke Quarterlight hab ich alle Originalteile neu verchromen lassen, auch wenn einige Zinkgussteile etwas pickelig daherkommen. Beim nächsten Mal bin ich dann vor allem auf die Passform der Dichtgummis gespannt.
    Wo hast Du denn letztlich Deine favorisierte Frontscheibendichtung gefunden???
    Berliner Grüße! Sven

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s