Spielereien

Bevor es in den nächsten Wochen wieder ernsthafter weiter geht, habe ich mich noch schnell einer völlig unsinnigen Blödheit gewidmet. Denn genau genommen hilft einem ein leicht durchlöcherter Bolzen für eine ohnehin sinnlose Domstrebe so gaaar nicht weiter. Leichtgewicht-Fanatiker könnten gar mosern: Macht schwer und langsam. Jaja, Klappe!

Wie auch immer – das Ergebnis des letzten digitalen Einkaufs war ein Klemmbock für Schleifpapier, neuer Schraubensicherungslack (Nagellack ist doch nicht so geil), Bolzen zur Montage von Kamerafüßen (1/4“) und ein Aluquader. Letzteren will ich künftig als Bohrschablone zum Anbohren von Schrauben nutzen. Denn Schrauben können immer ein paar Löcher vertragen, um (A) spannender auszusehen, (B) mit Sicherungsdraht gesichert zu werden oder (C) Leichtgewicht-Fanatikern eine reinzuwürgen. 😉

Mit dem Stand- und Gewindebohrer habe ich deshalb den Alublock so bearbeitet, dass die beiden VA-Bolzen der hinteren Domstrebe (7/16“) darin verschraubt werden können. Sowas ähnliches kann man bspw. auch bei Limora (mit etwas komplexerer Funktion) kaufen – kostet dann 116 € – muss man aber nicht. Das Billigwerkzeug (rund 5 € für die Alu-Hardware) funktioniert auf jeden Fall…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s