Schweißarbeiten Vol. 13

Wieder mal Stippvisite bei Classic Wheels: Spencer macht derzeit nur kleine Fortschritte. Jedoch sind mittlerweile die „großen“ Arbeiten an meinem GT weitgehend abgeschlossen.

Zuletzt hat das Team um Chef Axel und Blechkünstler Kristof die ziemlich malade, deformierte und nicht besonders stabile C-Säule auf der rechten Seite nachgebildet. Außerdem fanden die Außenhäute der Schweller bereits ihren provisorischen Platz. Sobald die perforierten B-Säulen instandgesetzt sind und die Türen im Auto hängen, können die Schweller für optimale Spaltmaße final befestigt werden.

Ich habe trotz des langsamen Fortschritts ein gutes Gefühl. Kristof gibt sich alle Mühe, den MG möglichst konsequent zusammenzubraten. Kein Vergleich zu meinen früheren Erfahrungen. Er arbeitet offensichtlich auf dem Niveau, wie er es wohl auch für sich selbst tun würde. Das bedeutet aber auch, dass er Muße für die Arbeiten braucht. Und derzeit fordern ihn neben meinem GT noch ein 911, ein Mustang, ein E-Type sowie der Alltag heraus. Dann dauert es halt noch etwas länger. Ende des Jahres ist wohl eine realistische Perspektive für das Finale am Blech.

Ganz nebenbei entdeckte ich in der Werkstatt von Classic Wheels auch einen Rover V8, der gerade für einen Kunden aufgebaut wird. Ein Projekt nicht unähnlich meinem V8-Motor. Beispielsweise ist hier bereits die JWR-Ansaugspinne verbaut, die ich wohl bald bei RPI in England kaufen werde. Ebenso auf der Einkaufsliste: Dichtsätze, ein 390er Vergaser, der Kit für den Ventiltrieb, eine neue Zündung – insgesamt leider kein Schnäppchen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s