Fette Überraschung

Weil der V8 nun langsam wieder in den Fokus rückt habe ich ihn gestern nochmals inspiziert. Zunächst wurden die Köpfe demontiert und für eine Begutachtung bzw. Reinigung vorbereitet. Die Ölpumpe – eine Schwachstelle des Achtenders – habe ich auch untersucht – aber zunächst für gut befunden. Als ich dann jedoch den Motor auf seinem Ständer drehte, um die Kurbelwelle näher zu checken gab es eine fette Überraschung…

Gekauft hatte ich damals einen 4,0-Liter aus irgendeinem niederländischen Schrott-Range Rover – so lautete die Beschreibung in der Anzeige zumindest. Auf der Kurbelwelle prangte nun aber ein „4,6“! Das war mir bisher entgangen. Und ich war verwirrt! Hatte ich tatsächlich einen 4,6er in meiner Werkstatt?

Dank kurzer Wiki-Recherche konnte ich schnell alle Zweifel ausräumen: Der 4,6er hat einen größeren Hub als der 4-Liter-Motor (82 zu 71 mm – bei jeweils 94 mm Bohrung). Und meine Schieblehre zeigte stolze 82 mm zwischen UT und OT an.

Halleluja! Offenbar hatte ich damals nicht nur ein Schnäppchen gemacht, sondern wider besseren Wissens des Verkäufers sogar den größten Serien-V8 aus dem Hause Rover erworben (es gab ihn auch mit 5 Litern, aber nur von TVR überarbeitet). Das macht ein quasi kostenfreies Hubraumplus von 15% – und stellt eine äquivalente Leistungssteigerung in Aussicht. Zumal der größere Hubraum durch mehr Hub der Kurbelwelle erzielt wird – und ich mich vor allem nach praxisnahem Druck in der Mitte sehne. Auf den Drehmomentverlauf dieses Strokers freue ich mich schon jetzt. 🙂

Die zwei kleinen Zahlen auf der Kurbelwelle – sie haben heute meinen Tag gemacht!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s