Schweißarbeiten Vol. 16

Fortschritt in Sachen Blech: Die letzte Lieferung von BMH Ltd. lässt länger als erwartet auf sich warten. Doch Schweißer Kristof hat das Heck bereits weiter bearbeitet. Es existiert nun wieder so etwas wie eine C-Säule auf der rechten Seite. Und das Mittelteil unterm Kofferraumdeckel ist auch montiert. Die Spaltmaße stimmen hier und da noch nicht – doch das ist eine Arbeit, die erst ganz zum Schluss auf dem Plan steht.

Darüber hinaus habe ich mich nach Beratung mit Classic Wheels dazu entschlossen, die oberen Nähte der Kotflügel zuschweißen zu lassen. Normalerweise werden dort klassische Karosserie-Kedern eingebaut. Und genau dort rosten MGBs besonders gern, weil nun einmal Feuchtigkeit eindringt. Das Zuschweißen ist eine konsequente, wenn auch nicht originale Lösung für das Problem, das sich bei Classic Wheels in den letzten Jahren bewährt hat. Mit ordentlich Fett von unten und gutem Lack von oben sollte man so für mindestens ein Jahrzehnt Ruhe vorm Rost haben. Mit Aluspachtel kann außerdem nachträglich eine Pseudo-Keder modelliert werden, die den originalen Look nachahmt.

Weil sich die Blecharbeiten gaaanz allmählich einem Ende nähern plane ich parallel bereits das Upgrade meines V8-Motors. Mit RPI in England diskutiere ich aktuell die besten Optionen für Ansaugspinne, Vergaser, Luftfilter und den Umfang der Verschleißteile, die ich sicherheitshalber tauschen werde. Mehr dazu in Kürze.

Advertisements

5 Gedanken zu “Schweißarbeiten Vol. 16

  1. Hallo Sven, wie an anderer Stelle schon geschrieben, schön ihn wieder auf eigenen Beinen stehen zu sehen. Hast Du mal überschlägig gerechnet, wieviel eigene Substanz noch vorhanden ist/sein wird?
    Gruß Stefan

  2. Puh, prozentual ist das schwer zu sagen.
    Neu sind auf jeden Fall:
    * Front- und Heckschürze
    * Schweller
    * Kofferraumboden
    * Kleinkram am Heck
    * Kotflügel hinten innen und außen
    * B- und C-Säulen
    * Bodenbleche
    * Teile der Spritzwand
    * Dachrinnen
    * Träger fürs Motorhaubenschloss
    Unterm Strich bleibt es für mich trotzdem Spencer… 😉

  3. Hallo Sven,

    hast du schon einen Überblick über die Kosten die danach an der Karosse noch dazu kommen?

    zinnen, schleifen, grundieren, lackieren… also quasi nach Abschluss der Blecharbeiten bis zur fertigen Karosserie?!

    Ich stehe gerade an diesem Punkt und die Kostenvoranschläge sind weit über meinen (vielleicht auch naiven) Vorstellungen!

    Grüße
    Holger

  4. Hi Holger,
    genaue Kosten sind mir noch nicht bekannt. Ein guter Lack nach dem Schweißen kostet für einen B aber meist um die 4-6 Kilos – je nach Detailgrad der Arbeit. Wer bspw. den Innenraum (auch an unsichtbaren Stellen) fein angeschliffen haben will, um auch dort ein 110%iges Finish zu erzeilen muss halt einfach mehr löhnen. Es ist dabei ja vor allem die Arbeitsleistung, die Kosten verursacht. Vorleistungen, wie sie Laien wie wir einbringen können, begrenzen sich meist auf das Grundieren und Schleifen. Vielleicht ist da etwas Luft drin – aber dass muss dein Lackierer auch erstmal mitmachen…
    Du kannst mir ja gern mal mehr Infos per Mail senden.
    Grüße aus Berlin!
    Sven

  5. Hi Sven,

    ok – dann waren meine Vorstellungen tatsächlich zu naiv 😉

    Ich dachte so an 3-4 Kilo Euro aber die KVs liegen mehr in dem von dir genannten Bereich (oder sogar ein wenig darüber). Naja, wer schön sein will muss halt bezahlen…

    Viele Grüße
    Holger

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s