V8 in der Waschanlage

Es fühlt sich immer noch alles ein wenig nach Déjà Vu an. Denn vor rund 5 Jahren – lang ist´s her… – habe ich schon einmal einen Motor für Spencer auf Vordermann gebracht. Nun ist es im zweiten Anlauf glücklicherweise ein recht kräftiger V8, der mich wohl davon abhalten wird, in einem halben Jahr eine noch kränkere Idee in die Tat umzusetzen.

Dank der Anschaffung eines Waschtischs, den ich seit kurzem intensiv nutze, konnte ich die zuletzt demontierten Motorteile recht effektiv reinigen. Ich kann ein solches Gerät daher für jede ambitionierte Hobbywerkstatt nur empfehlen, auch wenn die Kosten für das Teil und vor allem das Reinigungsmittel nicht zu verachten sind.

Doch die Ausgaben sind schnell vergessen, wenn man Ölrückstande, Schmodder und Straßendreck einfach von den Teile wäscht (eine einzige Trockeneis-Session wäre fast genauso teuer). Alle sorgsam bezeichneten Teile des Kurbeltriebs, die Zylinderköpfe und sogar der dicke Alu-Rumpf passten auf meinen Waschplatz. Und so sah nach drei Stunden ausgiebiger Arbeit alles ganz passabel aus. Sogar der originale, lindgrüne Lack auf dem Motorblock kam wieder zum Vorschein.

Ganz nebenbei wurde durch die Reinigung alles transportfähig. Was wichtig war, denn nun ging es im Kofferraum ein weiteres Mal zu UMAP, meinem Motoren-Instandsetzer. Die Jungs im Norden Berlins sind routinierte Profis, verfügen über reichlich Fachwissen und einen stattlichen Maschinenpark. Auch ist ihnen der Rover-V8 nicht ganz unbekannt.

Ich werde schon in Kürze berichten, wie es dort weitergeht. Bis dahin vertreibe ich mir die Zeit mit meiner aktuellen Lieblingslektüre: „How to give your MGB V8 Power“ von Roger Williams, Pflichtprogramm für jeden Umbau-Freak…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s