V8-Motorteile – Vol. 2

Nach dem ersten Schwung leckerer Teile für den V8 kam kurz nach Weihnachten ein zweites Paket von Abbey Sport Cars.

  • 14 x 2,25“ Luftfilter mit Chromdeckel
  • Duplex-Steuerkette von Coyes
  • Ventilfedern, Kipphebelwellen und Kipphebel aus Alu (alles Standard)
  • unzählige Dichtungen, darunter Komposit-Kopfdichtungen (die verringern die Verdichtung etwas, doch höher verdichtete 4.0-Kolben gleichen das bei den Köpfen des 4.6 aus)
  • Edelbrock-Vergaser (500 CFM, Typ „1404“ mit manuellem Choke)
  • Stößelstangen
  • Bolzen für die Pleuelaugen (Standard)
  • JWR-Offenhauser Dual-Plane Ansaugspinne (die flachste Option, um alles unter die Serienhaube zu bekommen)

Der größte Teil der Hardware für den Aufbau des V8 liegt also bereit.

Ich habe mich übrigens aus zwei Gründen gegen optimierte Teile für den Zylinderkopf entschieden (leichter, haltbarer, performanter…): Erstens versenkt man mit Tuning nochmals reichlich Knete. Und zweitens sollte Spencer auch im nur zart optimierten Setup (500er Vergaser, leicht optimierte Köpfe, Fächerkrümmer, bessere Materialien…) gaaanz locker die 200 PS-Schallmauer brechen. Das sind über 100% mehr als normal (!) und sollte reichen. Allerdings begrenzt man so den Spielraum auf eine Maximaldrehzahl von rund 5.800 U/min. Mehr kann das Serien-Material nicht leisten. Doch dafür beginnt bereits kurz über Leerlaufdrehzahl das nutzbare Drehzahlband und in der Mitte warten um die 400 Nm. Mit der langen Achsübersetzung sollte das gut harmonisieren…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s